Tarkett

Biomasse ersetzt fossile Rohstoffe

 
Anfang Februar hat Tarkett die nächste Generation seines homogenen Vinylbodenbelags iQ Natural auf der Möbelmesse in Stockholm vorgestellt – Non-Food-Biomasse ersetzt bei diesem Produkt fossile Rohstoffe, zudem ist der Vinylboden am Ende seiner Lebensdauer vollständig recycelbar. Die neue Kollektion der iQ Natural besteht aus 35 Farben mit einer Mischung aus Ton-in-Ton-Farbtönen sowie neutralen Farben. Das gesprenkelte Muster „Natural Flakes“ ermöglicht das Akzentuieren von Bereichen innerhalb eines Raums. Die Kollektion ist in fünf Farbfamilien für unterschiedliche Wirkungen und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten unterteilt. Mit dieser Produktentwicklung geht Tarkett einen weiteren Schritt hin zu echter Kreislaufwirtschaft und deutlicher Reduktion von Treibhausgasemissionen. „iQ Natural zeigt das Engagement von Tarkett für nachhaltige Innovationen. Bei der neuen Kollektion werden hundert Prozent des Vinyls aus fossilen Ausgangsstoffen durch bio-attribuiertes Vinyl ersetzt“, erklärt das Unternehmen mit Sitz in Ludwigshafen. Dafür wird Vinyl aus nachwachsender Biomasse hergestellt. Dies führt nicht nur zu starken Nachhaltigkeitsmerkmalen für die iQ Natural, sondern auch zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen um fünfzig Prozent im Vergleich zu herkömmlichen homogenen Vinylböden. Zertifiziert wird der gesamte Prozess vom RSB (Roundtable on Sustainable Biomaterials). Dieser „grüne Übergang“ erfolgt nach dem Massenbilanzprinzip in der vorhandenen Produktionsinfrastruktur – ohne dass eine ressourcenintensive Entwicklung neuer Produktionsanlagen erforderlich ist. Ein wichtiger Punkt beim Thema Nachhaltigkeit ist das Recycling von gebrauchten Produkten und Materialien, um Ressourcen zu sparen sowie Abfall und Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Durch das von Tarkett entwickelte Rücknahmeprogramm ReStart kann Verlegeverschnitt zurückgegeben und zu Rohstoffen für neue Bodenbeläge recycelt werden. Mit iQ Natural ermöglicht Tarkett ein Recycling auch nach der Nutzungsphase. Die neue Generation der iQ Natural ist seit Juli verfügbar.
 
Kürzlich hat das Unternehmen in Schweden eine innovative industrielle Reinigungsmethode eingeführt, die Klebstoff- und Untergrundreste von den iQ-Natural-Böden entfernt, bevor sie zu Vinylgranulat verarbeitet werden – die Qualität ist identisch. „Die Verwendung dieser Rohstoffe in neuen Bodenbelägen ist ein weiterer Schritt in Richtung echter Kreislaufwirtschaft“, berichtet Tarkett. Und: iQ Natural könne einen überzeugenden Beitrag zu Gebäuden leisten, bei denen es um langfristige Belastbarkeit und gute Pflegeeigenschaften geht, aber auch um die Bewältigung der Herausforderungen des Klimawandels. Weitere Informationen dazu sowie zur neuen Nachhaltigkeitskampagne sind unter https://boden.objekt.tarkett.de/de_DE/nachhaltigkeit zu finden. (Fotos: Tarkett)

Tarkett

Kollektion: iQ Natural

Ausführung: neue Kollektion des Vinylbodens

Farben: 35, gegliedert in 5 Farbfamilien

Besonderheiten: nächster Schritt hin zu echter Kreislaufwirtschaft und deutliche Reduktion von Treibhausgasemissionen

Kontakt:

Tarkett Holding GmbH
Rheinallee 13, 67061 Ludwigshafen
Tel. 0621 / 68 17 23 00
Fax 0621 / 6 81 72 43 01
info.de@tarkett.com, www.tarkett.de