Redaktion EURODECORBirgit Jünger | Chefredakteurin | juenger@meininger.de
Alexander Radziwill | Redakteur | radziwill@meininger.de
Nicole Stolpmann | Redakteurin | stolpmann@meininger.de

 
 
Ausgabe 10/2020
„Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt... Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.“ Die berühmte Einleitung von Asterix lässt sich mit Blick auf den Januar ein bisschen umdichten. Dann wäre von einem Virus die Rede, das die Welt und die deutsche Messelandschaft als Eindringling beschäftigt. Und das Widerstandsnest läge im Jahr 2021 n. Chr. im Schwäbischen, dreißig Kilometer nordöstlich von Stuttgart. Denn nachdem Domotex und Heimtextil von Januar auf Mai 2021 verschoben worden sind, die R+T als klassische Messe erst wieder 2022 Besucher einlädt und auch die Bau im regulären Sinn erst wieder 2023 stattfindet, bleiben im nächsten Jahr erst einmal nur die Wohntage (27. bis 29. Januar) übrig.
 
Wie es gehen kann, hat Südbund im September in Backnang bei den Wohntagen Herbst/Winter (s. S. 22-23 der Printausgabe) vorgemacht. Ein Zelt vor dem Eingang bot der Warteschlange Schutz vor dem Regen, Abstandsmarkierungen inklusive. Drinnen wurde als erstes die Temperatur gemessen. Einlass erhielt nur, wer keine Symptome zeigte und sich zudem vorab hatte registrieren lassen. Maske war jederzeit Pflicht, hinzu kamen ein konsequent eingehaltener Lüftungsplan, eine klare Wegeführung und fest vorgegebene Zeitfenster für das Mittagessen. Klaus Kurringer, hauptamtlicher Vorstand der Südbund eG, sieht die Wohntage Herbst/Winter als Blaupause für die kommenden Wohntage im nächsten Jahr: „Mir ging es im Vorfeld um die Frage: Kann man eine öffentliche Veranstaltung zu Coronazeiten machen? Wir sagen: ja. Die Wohntage von Südbund sind das letzte gallische Dorf unter den Messen. Sie sind zudem auch der Testlauf für Januar.“ Schon kurz davor war die Messe Nordstil (s. S. 24-25) mit einem ähnlichen Schutz- und Hygienekonzept in Hamburg abgehalten worden. Mit einer Bau, einer R+T, einer Heimtextil oder einer Domotex sind diese Veranstaltungen – das muss der Fairness halber gesagt sein – aber nur sehr bedingt vergleichbar.
 
Alexander Radziwill

Seiten