Wie man potenzielle Auszubildende erreicht

Ausgabe: 
04/2019

Mehr als 46.000 Besucher aus 110 Ländern haben im März die FAF Farbe, Ausbau & Fassade besucht. Die gute Stimmung auf der Fachmesse für Fassadengestaltung und Raumdesign in Köln haben wir selbst gespürt; sie lässt sich aber auch messen: Einer Befragung des Veranstalters, der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen, zufolge beurteilt eine Mehrheit die konjunkturelle Entwicklung der Branche als gut. 67 Prozent der befragten Besucher gehen demnach von einem leichten bis starken Anstieg aus. Insgesamt 402 Firmen aus 26 Ländern zeigten auf der FAF Präsenz, und dabei ging es nicht ausschließlich um neue Produkte: Der Hersteller Brillux zum Beispiel hatte seinen 1.500 Quadratmeter großen Stand allein der Aus- und Weiterbildung, der Nachwuchsförderung und der Initiative „Deine Zukunft ist bunt“ (dzib) gewidmet. Bei in Köln gezeigten Aktionen wie „Betrieb trifft Schule“ können Jugendliche das Streichen und Lackieren selbst ausprobieren und die Betriebe knüpfen Kontakte zu potenziellen Auszubildenden – auf Neudeutsch nennt man das eine Win-win-Situation. Wir berichten ab Seite 38 der Print-Ausgabe ausführlich von der Fachmesse.

Und noch etwas wurde auf der FAF bekanntgegeben: Teppich & Du, die Initiative für Teppichboden, die seit etwa einem halben Jahr unter dem Dach des Zentralverbands Raum und Ausstattung (ZVR) weitergeführt wird, hat einen neuen Service eingerichtet: eine Textil- und Teppichpflege-Hotline unter der Leitung von Siegfried Lange. Endverbraucher, Fachhändler und Handwerker können sich telefonisch an den ehemaligen Verbraucherberater des Deutschen Textilreinigungsverbands wenden. Sie erhalten Tipps für die Pflege und Reinigung von Teppichboden, Heimtextilien und Polstermöbeln. Die Textil- und Teppichpflege-Hotline ist unter 0 22 04 / 9 84 48 18 erreichbar. Lange wird zwischen 15 und 16 Uhr jeweils donnerstags für eine Stunde zur Verfügung stehen. Der Startschuss dazu ist am 4. April gefallen, teilt der Verband mit, der seinen Sitz seit dem 1. April in Frankfurt am Main hat.

 
Alexander Radziwill