Redaktion EURODECORBirgit Jünger | Chefredakteurin | juenger@meininger.de
Alexander Radziwill | Redakteur | radziwill@meininger.de
Nicole Stolpmann | Redakteurin | stolpmann@meininger.de

 
 
Ausgabe 09/2014

Menschen, die es in der Regel eher ruhig angehen lassen, dürfte eine der neusten Aussagen von der Fachmesse Tendence entgegenkommen. Diese lautet: Der Trend geht weg von der Weihnachts- hin zur Winterdeko, sprich: Nicht nur in der Adventszeit wird das Home sweet home mit Tannenzapfen, Eicheln, Hirschen und Füchsen dekoriert, sondern das Gedöns (so drückt sich mein Mann aus), besser die wunderschönen Accessoires (so sehe ich das) dürfen von Anfang November bis Ende Januar stehen. Ein toller Trend, wie ich finde, denn die bisher angesagte Zeitspanne 1. Advent bis 6. Januar war mir einfach zu kurz. Kaum hatte man das Ganze liebevoll dekoriert, da durfte man es auch schon wieder wegräumen.

Jetzt hat der Kosument also mehr Zeit für seine Winterdeko – und der Handel entprechend auch, um die wunderschönen Accessoires (ja, Sie erkennen richtig, mein Mann hat ab hier nichts mehr zu melden) zu verkaufen. Da wollen wir mal nicht meckern, das klingt doch nach Mehrumsatz. Diesen gilt es also zu generieren und zwar am besten mit Retailtainment. Was das schon wieder ist? Noch ein Trend, der wiederum auf der kommenden Heimtextil im Rahmen des neu konzipierten Theme Park von sich reden machen will. Übersetzt geht es dabei eigentlich um nichts anderes als den alt bekannten Erlebniskauf. Aber Retailtainment klingt natürlich spannender, viel moderner und ohne Rückübersetzung ins Deutsche deutlich gewichtiger. Dabei haben viele Fachhändler und Raumausstatter-Geschäfte in den letzten Jahren ihre Hausaufgaben gemacht und am PoS (siehe auch unser Sonderthema ab S. 28) aufgeholt. Kollektionsfriedhöfe gibt es in den Geschäften heute immer weniger. Und wie es besonders schön geht, zeigt uns Südbund-Mitglied Andreas Hoffmann mit seinem Ideenhaus auf Seite 14. Also, nutzen auch Sie den Trend zur Winterdeko und zum Retailtainment und fangen Sie rechtzeitg an. Tauschen Sie am besten gleich die Badehose gegen die Moonboots, Weihnachten kommt schließlich immer so plötzlich! Birgit Jünger

Seiten