– – – (gestikulierter Titel in Pantomimensprache)

Alexander D.Übel
04/2015

Falls Sie zwischen dem 8. Mai und dem 11. Juli in Berlin sind, könnten Sie auf Pantomimen stoßen, die selbst im Dunkeln vor sich hin gestikulieren – Leuchtdioden an der Kleidung sei Dank. Es handelt sich dabei nicht etwa um eine kreative Methode des Gelderwerbs durch Belustigung, sondern um eine neue Deeskalationsstrategie. Die Künstler des Fuchtelns und Grimassierens sind im Rahmen eines Pilotprojektes unterwegs, um den Frieden in der Stadt wiederherzustellen. Denn: Im Ballermann zwischen Warschauer Brücke und Simon-Dach-Straße lassen manche der zwölf Millionen Touristen, die jährlich die Hauptstadt besuchen, alle Hemmungen und manchmal auch die Bierflasche fallen. Die Gäste bringen zwar Geld in die Stadt, aber sie machen auch Krach. Die einen wollen schlafen, die anderen noch ein bisschen weiterfeiern oder ihren Rollkoffer über Kopfsteinpflaster zur nächsten U-Bahn ziehen – das ist der Konflikt.  

»Blaues Auge im weiß geschminkten Gesicht.«

Man muss ihnen Glück, Geduld und starke Nerven wünschen, den Schlichtungs-Pantomimen in Berlin, setzen sich doch dem Risiko aus, mit Bierflaschen beworfen zu werden. Auch ein blaues Auge im weiß geschminkten Gesicht oder eine dicke, rot geschminkte Lippe lassen sich nicht ausschließen. Vielleicht um dem zu entgehen, treten die Pantomimen berlintypisch ausstaffiert auf, heißt es. Früher hätte das Tarnhose und Kapuzenshirt bedeutet, heute sind das bei Männern Hosen, die oben schlackern und unten eng sind, Sonnenbrille (auch nachts) und Vollbart, bei Frauen zum Knödel gebundene Haare (tragen auch Männer), Röhrenjeans, Kampfstiefel, riesige Pullover, Parka.
Bogotá hat übrigens vor einigen Jahren ebenfalls mit Pantomimen gearbeitet, als sich die Verkehrsteilnehmer an keinerlei Regeln hielten, rote Ampeln, Zebrastreifen und die Vorfahrt ignorierten. Versuchsweise wurde die Verkehrspolizei durch Schauspieler ersetzt, die mit Witz dafür sorgten, dass die Fußgänger die Straße überqueren konnten und die Autos bei Rot tatsächlich stehen blieben – mit Erfolg. Und einen Autofahrer in Kolumbien auf sein Fehlverhalten hinzuweisen, ist vielleicht noch einmal ein anderes Kaliber als einen betrunkenen Erasmusstudenten in Berlin zu maßregeln – im wahrsten Sinne des Wortes.

 

Mehr Glossen