Lesen Sie Krimis nur mit dem Gesicht zur Tür?

Alexander D.Übel
03/2014

Haben Sie sich schon immer gefragt, ob es noch andere Menschen gibt, die nach dem Abschließen immer noch einmal an der Haustür rütteln müssen? Nehmen Sie im Supermarkt immer die zweite Packung, und niemals die, die ganz vorn oder oben ist? Lesen Sie Krimis nur mit dem Gesicht in Richtung Tür, damit Sie sehen, wer reinkommt? Versuchen Sie so über Gehwegplatten zu laufen, dass Ihre Füße niemals die Fugen betreten? Oder die Fugen genau in der Mitte treffen? Dann sind Sie zumindest nicht allein. Mehr als tausend Menschen haben ihre geheimen Spleens bereits auf der Seite spleen24.tumblr.com gebeichtet, und es werden täglich mehr. Anfang des Jahres hat ein junger Mann aus Berlin die Seite eingerichtet, und jeder kann seitdem mit seiner Macke mitmachen. „Du spinnst? Erzähl‘s uns anonym.“, steht im online-typisch saloppen Jargon am Kopf der Seite. Man erhält beim Lesen den Eindruck, dass sehr viele Menschen im Alltag kleine Verhaltensauffälligkeiten zeigen. Die einen reden mit ihrem Handy, weil sie glauben, sonst von ihm gehasst zu werden. Die anderen haben auf der Autobahn noch Zeit für mathematische Spitzfi ndigkeiten und können die Lautstärke des Radios nur in Primzahlen einstellen, mit

»Versteckte Gesichter im Tapetenmuster«

dramatischen Folgen: „Leider ist Lautstärke 31 zu leise, 37 zu laut. Da mich aber zu laute Musik vom konzentrierten Fahren ablenkt, ist die Musik immer etwas zu leise.“ Klassiker- Ticks fi nden sich hier, wie die mehrfache Kontrolle von Herd und Küchengeräten beim Verlassen des Hauses, aber auch seltene Spleens wie die zwanghafte Suche nach versteckten Abbildungen von Menschen und Tieren in aufwändigen Tapetenmustern. Ein großer Teil der Marotten bildet die Sehnsucht nach Ordnung in einer unübersichtlich gewordenen Welt ab. Einer muss die Länge des Bändels in seinem Kapuzenpullover so regulieren, dass beide Enden gleich lang sind. Ein anderer kontrolliert permanent, ob Schlüssel, Brieftasche und Handy auch dort sind, wo sie eben noch waren. Andere anonyme Mackenbesitzer haben dagegen ausgeprägte Abneigungen, zum Beispiel gegen das Geräusch, das eine Hand macht, wenn sie über kurzfl origen Teppichboden fährt. So oder so – einen Vorteil hat die Seite: Nach dem Lesen begegnen Sie Ihrem Partner, Ihren Kollegen und letzten Endes auch sich selbst mit größerer Nachsicht als zuvor.

 

Mehr Glossen