Bona: Seminar für Parkett- und Bodenleger

3.000 Euro-Spende für Aus- und Weiterbildung
Mittwoch, 16 Mai, 2018 - 11:45

Nachhaltige Forstwirtschaft und der komplette Herstellungsprozess von Holzböden vom Baum bis zum Parkett – das war das Thema einer Aus- und Weiterbildung von Parkett- und Bodenlegern, die Bona gemeinsam mit HessenForst durchgeführt hat. Rund fünfzig Teilnehmer der Landesinnung Hessen für Parkett- und Fußbodentechnik nahmen am Seminar teil. Der Sachgebietsleiter des Forstamtes Weilburg, David Menke, und Forstwirtschaftsmeister Ralf Eiffler stellten ihre Arbeit im Seminarraum und direkt im Wald vor. Sie machten deutlich, was nachhaltige Forstwirtschaft bedeutet – nämlich nur so viel Holz nutzen, wie auf der gleichen Fläche im Wald auch nachwächst. 

Experten von Bona zeigten, wie professionelles Schleifen funktioniert, präsentierten die neue Klebstoff-Generation Bona Titan und Erfahrungsberichte mit Bona Non-Stop. Christian Löher, Geschäftsführer der Bona Vertriebsgesellschaft mbH Deutschland, überreichte am Rande der Veranstaltung eine Spende von 3.000 Euro an Obermeister Michal Blum der Innung für die gemeinnützige Roland Weilbächer Stiftung. Die vergibt unter anderem Ausbildungszuschüsse an besonders qualifizierte und förderungswürdige Auszubildende oder Gesellen aus dem Parkettlegerhandwerk und Bodenlegergewerbe. (rad)