IVRSA: Entscheidertreffen in Fulda

53 Experten diskutieren Branchen-Themen
Donnerstag, 20 April, 2017 - 16:45

Vertreter der Industrievereinigung Rollladen-Sonnenschutz-Automation(IVRSA) sind Ende März zum jährlichen Entscheidertreffen in Fulda zusammengekommen. 53 Branchen-Experten folgten der Einladung des Vorsitzenden Hermann Frentzen, um gemeinsam über aktuelle und zukünftige Themen der Branche zu diskutieren.  Bei der IVRSA  handelt es sich um eine Fachgruppe des Industrieverbandes Technische Textilien-Rollladen-Sonnenschutz (ITRS). Ziel des Treffens war es, über die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung des ITRS im Herbst hinaus Kontakte zu vertiefen und miteinander im Gespräch zu bleiben. In diesem Jahr ging es unter anderem um das Thema BIM (Building Information Modelling), wozu Ulrich Lang von der Firma Warema detaillierte Einblicke gab. Darüber hinaus steht für die IVRSA das verbandsübergreifende Arbeiten im Fokus, was Wilhelm Hachtel in Fulda auf den Punkt brachte. Er vertritt auf europäischer Ebene neben der IVRSA den Bundesverband Rollladen und Sonnenschutz e. V. (BVRS),  den Verband innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz e. V. (ViS) sowie den Zentralverband Raum und Ausstattung (ZVR). Deren gemeinsames Ziel ist es, den effektiven Energiesparnutzen des Gesamtsystems Sonnenschutz zu transportieren. Außen- und innenliegende Lösungen müssten sich – kombiniert mit einer intelligenten Steuerung – miteinander ergänzen, so Wilhelm Hachtel in seinem Vortrag. 

Hermann Frentzen verabschiedete sich in Fulda als Vorsitzender der IVRSA und übergab an Wilhelm Hachtel, der bis zur Mitgliederversammlung des ITRS im November die Fachgruppe kommissarisch leiten wird. Klaus Braun (Alukon) bleibt weiterhin der Stellvertreter, zum zweiten Stellvertreter wurde Hans-Albrecht Kohlmann (Warema) berufen.  Als unabhängige Industrievereinigung vertritt die IVRSA die Interessen führender Hersteller und Zulieferer aus den Branchen Rollladen, Sonnenschutz und Automation. (rad)