Lösung des Mandats planmäßig

Pistauer verlässt Inku-Vorstand
Freitag, 22 Juni, 2007 - 10:56

Michael Pistauer verlässt den Vorstand des börsennotierten Raumausstatters Inku. Das wurde nach der Aufsichtsratssitzung des österreichischen Unternehmens diese Woche bekannt. Pistauer war 2005 ins Unternehmen geholt worden und stieg 2006 in den Vorstand ein. Er soll der Firma dem Vernehmen nach aber weiterhin als Berater zur Seite stehen.

Laut einer Mitteilung des Unternehmens ist die einvernehmliche Lösung des Mandats planmäßig, da die definierten Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen sind. Allerdings soll ein neuer Vorstand erst im Lauf des dritten Quartals nominiert werden. Bis dahin werde der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Smolka die interimistische Leitung übernehmen, heißt es aus Klosterneuburg.

 

Mehr aktuelle News

 
Donnerstag, 9 Juli, 2020 - 13:00

Entscheidung über Partner-Event am Firmensitz steht noch aus

Donnerstag, 9 Juli, 2020 - 08:45

Mário Pinho neuer Vice President Sales für Europa

Dienstag, 7 Juli, 2020 - 10:00

Messe wird auf Oktober 2022 verschoben

Montag, 6 Juli, 2020 - 16:00

Nachfrage aus dem Ausland „größer denn je“

Montag, 6 Juli, 2020 - 15:00

Konzentration auf weiteres Mitgliederwachstum