Parador sichert Rohstoffe für Parkett

Beteiligung an Sägewerk perfekt
Freitag, 15 Dezember, 2006 - 10:27

Mit Wirkung zum 1. Januar 2007 ist Parador an der österreichischen European Hardwood Production (EHP) mit Sitz in Frauental beteiligt. Das Laubholzsägewerk zählt mit einer Einschnittkapazität von 50.000 Festmetern zu den größten Eichen-Schnittholzproduzenten Europas. Seit Oktober 2004 wurde die EHP als ein Joint Venture der Gründerfamilie Polz und der Bruno Berthold OHG betrieben. 

Nachdem die Beteiligungs-Absicht bereits im Juni dieses Jahres mit einem Letter of Intend in eine juristische Form gebracht worden war, konnten die Vorbereitungen für das Beteiligungs-Vertragswerk nun abgeschlossen werden.

Die Beteiligung an der EHP sieht Parador-Geschäftsführer Volkmar Halbe als "ideale Ergänzung in der Wertstoffkette, die uns auch in Zukunft eine optimale Rohstoffsicherung für unsere Parkett- und Massivholzdielen-Sortimente ermöglicht".

Berthold und Parador arbeiten seit vier Jahren in der Herstellung von Massivholzdielen zusammen. Die Bruno Berthold OHG und Parador sind mit jährlich rund 400.000 Quadratmetern produzierten Massivholzdielen aus hochwertigen Laubhölzern eigenen Angaben zufolge europaweiter Marktführer sowohl in punkto Qualität als auch abgesetzter Menge. Im Parkettbereich werde Parador im sechsten Jahr nach dem Markteintritt bereits eine Jahresabsatzmenge von mehr 1,5 Mio. Quadratmetern erreichen, teilt das Coesfelder Unternehmen mit.

 

Mehr aktuelle News

 
Donnerstag, 30 Juni, 2022 - 15:00

Katja Kleine-Wilde seit Juni in neuer Funktion

Donnerstag, 30 Juni, 2022 - 08:15

Weiterbilden, netzwerken, Freunde treffen

Mittwoch, 29 Juni, 2022 - 15:30

Lizenznutzung und Kampagne laufen aus

Dienstag, 28 Juni, 2022 - 16:15

Marc C. Köppe verlässt PCI Augsburg Ende Juni

Dienstag, 28 Juni, 2022 - 16:00

Auszeichnung als „HolzLand-Top-Lieferant“