Studie zu Absatzchancen von Sicht-und Sonnenschutz

„Baumärkte nur bei Rollos die Nummer eins“
Mittwoch, 10 Oktober, 2018 - 14:45

Beim innen- und außenliegendem Sicht- und Sonnenschutz sei die Mehrheit der Deutschen preisorientiert, doch das schlage nicht durchweg in der Wahl der Einkaufsstätte nieder – das erklärt das Kölner Marktforschungsunternehmen Marketmedia24. „Bei innenliegendem Sicht- und Sonnenschutz punkten beispielsweise Fachhandel und Raumausstatter noch vor Möbel-, Onlinehandel und Baumärkten. Letztere sind übrigens ausschließlich bei Rollos die Nummer eins“, erklärt das Unternehmen. Die Aussagen fußten auf einer repräsentativen und zielgruppengenauen Konsumentenbefragung (Basis 1.000 Teilnehmer), die das Marktforschungsinstitut in Zusammenarbeit mit der Noceanz GmbH (Würzburg) in der neuen Studie „Branchen-Monitor Gardinen, Sicht- und Sonnenschutz 2018“ herausgibt. Demnach stehe bei fast 75 Prozent der 20 bis 49-Jährigen noch im laufenden Jahr „eine neue Gardine für die Küche auf dem Einkaufszettel“. Knapp 34 Prozent der Bezieher hoher Einkommen (über 5.000 Euro) planten 2019 die Anschaffung einer Markise. „Dagegen werden die Anbieter von innenliegendem Sicht- und Sonnenschutz in 2018, 2019 und auch in den Jahren danach Digital Natives nur zu einem geringen Prozentsatz zur Kasse bitten können“, so Marketmedia24. Der Studie zufolge wollten fast 16 Prozent in Jalousien und mehr als zwölf Prozent der Deutschen in Plissees investieren. (rad)

Mehr aktuelle News

 
Donnerstag, 18 Oktober, 2018 - 12:00

PCI investiert zweistelligen Millionenbetrag

Hochmodernes Lieferzentrum in Hamm-Uentrop eröffnet

Mittwoch, 17 Oktober, 2018 - 15:15

Kährs Group: neue Marketing-Chefin

Charlotta Fellmann steigt zum 1. Januar 2019 ein

Dienstag, 16 Oktober, 2018 - 15:45

Christian Sinz neu bei Caparol

Leitung Marketing übernommen

Dienstag, 9 Oktober, 2018 - 15:45

Domotex: Roadshow in Berlin, Hamburg und Stuttgart

Vernetzung als Leitthema der nächsten Messe 2019

Montag, 8 Oktober, 2018 - 10:15

erwilo und TS Aluminium: Kooperation

Vereinfachung von Abläufen und Prozessen