Tarkett ist umgezogen

Von Frankenthal nach Ludwigshafen
Donnerstag, 13 August, 2020 - 11:00

Der internationale Bodenbelagshersteller Tarkett hat seine deutsche Niederlassung vom bisherigen Standort Frankenthal in der Pfalz ins nahe gelegene Ludwigshafen am Rhein verlegt. „Mit dem Umzug setzt das auf Nachhaltigkeit, Funktionalität, Vielfalt und Design besonderen Wert legende Unternehmen ein deutliches Statement“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Raumklimakomfort und hohe Energieeffizienz für mehr Klimaschutz würden sich in dem von der BOB AG entwickelten innovativen Bürogebäudesystem vereinen. Genutzt wird hierfür regenerative Geothermie, wobei Wasser in Schläuchen bis in 100 m Tiefe geführt und anschließend temperiert durch die Betondecken des Gebäudes geleitet wird. Für den Wassertransport und den Betrieb der Wärmepumpe wird lediglich Ökostrom verbraucht. Dadurch ist ein klimaneutraler Betrieb sichergestellt. Eine Zertifizierung nach dem Goldstandard der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen DGNB ist angestrebt.

Tarkett belegt die beiden obersten Etagen des Bürogebäudes und kann seinen Besuchern in einem kreativen neuen Showroom (Foto: Tarkett) mit wechselnden Ausstellungen einen Überblick über seine aktuelle Produktpalette präsentieren. Eine Dachterrasse mit Rheinblick sowie diverse ansprechende Meetingräume ermöglichen eine vielfältige und ansprechende Nutzung für Konferenzen und Events. Die Büros der rund 90 Mitarbeiter gliedern sich in moderne Open Spaces und sind unter anderem mit höhenverstellbarem Mobiliar, Rückzugsnischen, Gemeinschaftsräumen, einer Terrasse und inspirierenden Besprechungsräumen ausgestattet.

Am Boden wurde fast im gesamten Gebäude ein flexibles Konzept aus Desso Teppichfliesen, Designböden und Parkett umgesetzt – für maximale Wiederverwendbarkeit der eingesetzten Materialien und Flexibilität in der Gestaltung der Räume. Die in den technischen Räumen und dem Showroom eingesetzten homogenen Bodenbeläge können nach der Nutzung zudem in eigenen Recyclingzentren wiederverwertet werden. Alle Bodenbeläge tragen mit sehr niedrigen Emissionen zu einer gesunden Innenraumluft bei – in den Büroräumen reduzieren die patentierten DESSO AirMaster Teppichfliesen zusätzlich die Feinstaubkonzentration in der Luft. (bj)

 

Mehr aktuelle News

 
Montag, 28 September, 2020 - 13:45

Verleihung des R+T Innovationspreises steht im Mittelpunkt

Montag, 28 September, 2020 - 13:15

Schnelle und zuverlässige Belieferung gewährleistet

Montag, 28 September, 2020 - 11:00

Fusion soll Anfang Mai 2021 stattfinden

Montag, 28 September, 2020 - 08:45

Erfolgreiche erste Heimtextilien-Messe nach Lockdown

Montag, 28 September, 2020 - 08:15

Edwin Lingg in neuen Vorstand gewählt