Uzin Utz: Dividende von 1,30 Euro je Aktie

Erstes Quartal mit Umsatz- und Ergebnisanstieg
Mittwoch, 15 Mai, 2019 - 08:30
Die Uzin Utz AG schüttet rund 6,5 Millionen Euro beziehungsweise 1,30 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2018 aus. Das wurde auf der ordentlichen Hauptversammlung des Unternehmens in Ulm bekanntgegeben (Foto: Uzin). Zudem hat die Hauptversammlung der Erweiterung des Gremiums von bisher vier auf sechs Aufsichtsratsmitglieder zugestimmt. Neu in den Aufsichtsrat wurden von der Hauptversammlung Amelie Klußmann, Diplomatin in den Diensten des Auswärtigen Amtes und Tochter des Aufsichtsratsvorsitzenden, Dr. H. Werner Utz, sowie Timm Wiegmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Alberdingk Boley GmbH, gewählt.
 
Der Finanzvorstand der Uzin Utz AG, Heinz Leibundgut, erklärte: „Wir haben 2018 mit einem erneuten Umsatzrekord abgeschlossen.“ Um seine Markt- und Innovationsführerschaft langfristig weiter auszubauen, setzt Uzin Utz künftig auf die beiden zentralen Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Für das laufende Geschäftsjahr hat das Unternehmen deshalb sein Investitionsvolumen auf rund 24 Millionen Euro gegenüber 2018 nochmals erweitert. Die Uzin Utz AG hat das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit einem deutlichen Anstieg bei Umsatz und Ergebnis abgeschlossen. In den ersten drei Monaten 2019 stieg der Konzernumsatz um 10,5 Prozent auf 91,5 Millionen Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit konnte von 5,1 auf 7,4 Millionen Euro gesteigert werden, was einem Anstieg um mehr als 45 Prozent entspricht.

 

Mehr aktuelle News

 
Montag, 22 Juli, 2019 - 13:15

Neue Markenerlebniswelt eröffnet

Donnerstag, 18 Juli, 2019 - 15:45

Mangelnder Zuspruch der Aussteller und schwierige Marktlage

Donnerstag, 18 Juli, 2019 - 15:00

„Mit internationalen Marktanforderungen bestens vertraut“

Donnerstag, 18 Juli, 2019 - 13:00

Auftragsabwicklung erfolgreich optimiert

Donnerstag, 18 Juli, 2019 - 11:15

Für Verarbeiter, Architekten und Objekteure