Verhandlungen über Verkauf von Teppichsparte

Armstrong: Konzentration auf elastische Beläge
Donnerstag, 11 Januar, 2007 - 10:42

Armstrong World Industries Inc. verhandelt mit der Firma NPM Capital N. V. über einen Verkauf der Tapijtfabriek H. Desseaux N.V. und ihrer Tochtergesellschaften. Dies umfasst große Teile der Armstrong-Produktion von Textil- und Sportböden in Europa. Die Verhandlungen seien bereits soweit fortgeschritten, dass von einer Einigung ausgegangen werden könne, heißt es bei Armstrong.Mit dem Verkauf des Textil- und Sportbodengeschäfts in Europa solle die Konzenztration auf das Kerngeschäft elastische Bodenbeläge ermöglicht werden, teilt das Unternehmen mit. Die Tapijtfabriek H. Dessaux hatte Armstrong im Zuge der Übernahme der Deutschen Linoleum Werke AG (DLW) im Jahr 1998 erworben. Bei ihr werden unter anderem Teppichfliesen und Schlingenteppiche produziert, die unter den Namen Desso und Bergoss auf dem Markt sind. Die Produktion etwa der Linoleumbeläge in Delmenhorst oder der elastischen PVC-Bodenbeläge sei von der Transaktion nicht betroffen.

 

Mehr aktuelle News

 
Dienstag, 2 August, 2022 - 08:15

Auch im Juli stark rückläufige Umsatzentwicklung

Donnerstag, 28 Juli, 2022 - 11:15

4,23 Milliarden Euro Umsatz in herausforderndem Umfeld

Dienstag, 26 Juli, 2022 - 13:30

Boll nach einem Jahr nicht mehr dabei

Dienstag, 19 Juli, 2022 - 11:30

DecoTeam wieder mit Eventprogramm dabei

Freitag, 15 Juli, 2022 - 09:30

Ein Jahr nach Flutkatastrophe mit Innovation PRO