Portrait

Alle drei Monate kommen Neuheiten

Tischwäsche, Kissen und Accessoires: alles für den Fachhändler

05/2017

Schnelle Kollektionswechsel, ein umfassender, flexibler Lagerservice und ein hohes Maß an Kundenorientierung – dafür steht der Name Sander. Das Familienunternehmen mit Sitz in Meerbusch handelt und produziert modisch-funktionale Tischwäsche, Kissen und Accessoires für den Wohnbereich.
Gegründet wurde Sander 1970 als Handelsunternehmen mit Fokus auf internationale Lieferanten und Zulieferer. Im Laufe der Jahre hat sich das Unternehmen auch zu einem inländischen Produzenten gewandelt. Der Inhaber Bert Sander hat das Unternehmen von seinen Eltern übernommen. Der ausgebildete Textilkaufmann der Schweizer Textilfachschule führt es in zweiter Generation. Die Firmenzentrale in Meerbusch...

FEB

„Gigantischer Markt“ für Designbeläge

Rund 15 Jahre nach Gründung umfasst der Verband den Großteil der Hersteller

04/2017

Der Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge e.V., FEB, will künftig noch mehr den Netzwerkgedanken in der Branche ausbauen. Die Voraussetzungen sind gut, denn elastische Bodenbeläge sind weiter im Aufwind. Im Interview geben der Vorstandvorsitzende Ivo Schintz und FEB-Geschäftsführer Hans Joachim Schilgen einen Ausblick auf die Markt- und Verbandsentwicklung.

Mit der Gründung des in Münster ansässigen Fachverbandes 2002 hat das Thema elastische Bodenbeläge eine neue Heimat be­kommen. Heute, rund 15 Jahre später, sind im FEB zehn der namhaftesten Unternehmen der Branche sowie 24 Fördermitglieder organisiert. Die Mitgliedsunternehmen zählen zu den führenden elastischen...

Die dritte Dimension der Raumgestaltung

Einrichten mit virtueller Realität: Software und VR-Brille machen‘s möglich

03/2017

Besucher der Südbund-Wohntage, der Bau, der Domotex  und der Heimtextil haben die Visualisierungssoftware materialo vermutlich schon kennengelernt. Im Januar zeigte der Hersteller active online eine weiterentwickelte Version: Sie setzt auf Virtual Reality (VR). Der Nutzer kann damit einen virtuellen drei­dimensionalen Raum individuell gestalten.

Messegäste erhielten eine kurze Einweisung zum Gebrauch der VR-Brille und auf Wunsch auch der Handcontroller, und schon ging es los. Virtuell erkundeten sie einen Raum – die bekannten materialo-Kataloge standen ihnen auf einem virtuellen iPad zur Verfügung. Mit den Materialien aus der materialo Cloud konnten per Fingerzeig etwa das Sofa...

Seiten