Pallmann

Ausgabe: 
05/2018
Als ein Freund des Handwerks bekannt
Die Bedürfnisse des professionellen Handwerkers haben oberste Priorität

Seit mehr als hundert Jahren ist Pallmann, ein Unternehmen der Uzin Utz Gruppe, Ulm, Partner des parkettlegenden Handwerks. Der enge, vertrauensvolle Dialog mit den Kunden und die auf die Bedürfnisse des Profi-Verarbeiters ausgerichtete Produktentwicklung stehen für das Würzburger Unternehmen ganz klar im Fokus. 

Gegründet im Jahr 1900 durch Georg Pallmann, steht das seit 2001 zur Uzin Utz AG gehörende Unternehmen für mehr als ein Jahrhundert Tradition und Kompetenz rund um Parkettböden. Das umfassende Produktsortiment des Premiumanbieters für die Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung reicht von der richtigen Untergrundvorbereitung über Klebstoffe und Maschinen bis hin zur Reinigung und Pflege. Die Produktentwicklung ist konsequent auf die Bedürfnisse des professionellen Handwerkers ausgerichtet, wie Klaus Stolzenberger, Markenverantwortlicher Pallmann, erläutert: „Wir möchten, dass unsere Kunden ihre handwerkliche Leistung erfolgreich verkaufen. Alle Produkte, die Pallmann entwickelt und herstellt, werden von Handwerkern verarbeitet. Wir haben keine Vertriebsschiene in Richtung Endverbraucher oder DIY. Das macht uns sicherlich besonders im Markt. Weltweit geht Pallmann diesen Weg und setzt zu hundert Prozent auf das verarbeitende Handwerk.“ 

Enorm wichtig sei dabei der Aspekt der Verarbeitungssicherheit. „Das ist der Anspruch Nummer eins in der Produktentwicklung“, betont Stolzenberger. „Unsere Produkte sind für Parkettleger, die schleifen und versiegeln. Die Kombination aus seiner Handwerksleistung und der Qualität unserer Produkte entscheidet über das Ergebnis.“ Zielgruppen sind alle Handwerksgruppen, die Parkett verlegen schleifen und versiegeln. In erster Linie Parkettleger, aber auch Bodenleger, Maler und Schreiner. Bei der engen ­Zu­sammenarbeit mit seinen Kunden setzt Pallmann stark auf Vertrauen, eine freundschaft­liche Ebene und Menschlichkeit. „Unser Vertrieb ist sehr serviceorientiert. Unser Selbstverständnis als Marke Pallmann ist es, als Freund des Parkettlegerhandwerks zu handeln, nah am Kunden zu sein und ihn einzu­beziehen in die Produktentwicklung“, führt Marketingleiterin Fränze Kühn aus. 

Um dies zu gewährleisten, betreut ein 25-köpfiges Team von Außendienstmitarbeitern und Technikern den deutschen Markt. Events wie die etablierten Würzburger Holz­tage und die Marketingoffensive Parkettprofi unterstützen das Handwerk darüber hinaus in vielfältiger Hinsicht. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen rund hundert Mitarbeiter in Deutschland. Pallmann entwickelt und produziert am Firmensitz in Würzburg. Das Klebstoff-Sortiment wird am Standort der Uzin Utz AG in Ulm hergestellt und die Parkettschleifmaschinen werden von der Schwestermarke Wolff in Ilsfeld entwickelt und produziert. Deutschland ist der umsatzstärkste Ein­zelmarkt für Pallmann. Rund 35 Prozent des Umsatzes werden hierzulande erwirtschaftet.  Europaweit ist Pallmann flächendeckend über die Vertriebsstruktur der Niederlassungen der Uzin Utz Gruppe vertreten. „Stark aufgestellt sind wir unter anderem in der Schweiz, Holland, Polen und Skandinavien. Sehr große Schritte bei der Umsatzentwicklung machen wir in den USA. Wir gehen davon aus, dass dies in zwei Jahren der größte Absatzmarkt sein wird“, so Klaus Stolzenberger.

"Das Thema Renovierung wird an Bedeutung gewinnen."

Pallmann erzielt aktuell nach eigenen Angaben einen Umsatz von dreißig Millionen Euro und erwirtschaftet damit rund zehn Prozent des Gesamtumsatzes der Uzin Utz Gruppe. Das Jahr 2018 steht für die Würzburger ganz im Zeichen der Gestaltung und Individuali­sierung von Parkettböden. Mit der Pallmann Color Collection will man dem Profi neue Möglichkeiten eröffnen, um seine Handwerksleistung vielfältiger und kompetenter gegenüber dem Endkunden anzubieten. „Ein Produktangebot wie die Color Collection ist auch für uns teilweise neues Terrain, weil wir dieses Sortiment mit völlig neuen Marketingkonzepten und -tools flankieren. Nur so können wir zeigen, was der Profi mit Parkett alles machen kann“, erklärt Fränze Kühn. Mit der Pallmann Color Collection lassen sich Parkettböden in 24 verschiedenen Farben an den Wohnstil der Kunden anpassen. Die so gestalteten Flächen können im Anschluss im System mit einer 2K-Versiegelung von Pallmann oder mit Magic Oil 2K Original überarbeitet werden. 

Jede Farbe der Pallmann Color Collection ­besteht aus drei Komponenten: Zur 2-komponentigen Ölgrundierung Pall-X 333 A/B wird ­als dritte Komponente das Farbkonzentrat Pall-X 333 C Color Concentrate in der gewünsch­ten Farbe hinzugegeben. Diese Kombination eignet sich zur Grundierung und gleichzeitigen Kolorierung von vielen handelsüblichen europäischen Parkettholzarten. Die so gestaltete Fläche kann sowohl mit den 2K-Parkettversiegelungen Pall-X 98 Gold, Pall-X Zero, Pall-X Pure als auch mit dem 2K-Parkettöl ­Magic Oil 2K Original überarbeitet werden. Das transparente Oberflächenfinish spielt nicht nur eine entscheidende Rolle für die gewünschte Raum­atmosphäre, sondern trägt entscheidend zur langfristigen Werterhaltung des Parkettbodens bei. 
Alte Parkettböden mit einer neuen Oberflächenstruktur erstrahlen lassen? Nicht nur in puncto Farbgestaltung bietet Pallmann seinen Kunden neue Möglichkeiten der Individualisierung. Nach dem großen Erfolg der Pallmann Spider legt der Hersteller nach und präsen­-tiert sein Bürstenset für die Parkettschleifmaschine. Damit lässt sich ein individueller Parkettboden mit markanter Oberflächenstruktur  kreieren. Während die weichen Bestandteile aus dem Holz herausgebürstet werden, bleiben die härteren Anteile erhalten, wodurch das Parkett eine Tiefenstruktur erhält. Mit ­wenigen Arbeitsschritten lässt sich so ein herkömmlicher Parkettboden in ein Unikat verwandeln. Mit der Resonanz der erstmals zur diesjährigen Domotex präsentierten beiden Neuentwicklungen ist Klaus Stolzenberger mehr als zufrieden: „Unsere Kunden greifen diese Themen sehr positiv auf und erkennen den Mehrwert. Da das Thema Renovierung im Markt zunehmend an Bedeutung gewinnt, haben wir damit den richtigen Weg eingeschlagen.“

Nicole Stolpmann

Mit der Parkettschleifmaschine Pallmann Spider werden die Ölgrundierungen verarbeitet.