„Kunden haben sich auf die Veränderung eingestellt“

02/2016

Zur Heimtextil 2015 wurde er angekündigt, zur Heimtextil 2016 erstmals umgesetzt: Der um einen Tag nach vorne gezogene Termin der Frankfurter Messe, die jetzt von Dienstag bis Freitag statt wie bisher von Mittwoch bis Samstag stattfindet. Die Veranstalter begründeten ihre Entscheidung mit der Bedeutung des Samstags als wichtigem Verkaufstag für den deutschen Fach- und Einzelhandel. eurodecor hat bei Ausstellern nachgefragt, ob der neue Termin positive Effekte im Vergleich zu vorherigen Veranstaltungen gebracht hat und wie die Reaktion seitens der Kunden und Besucher auf die Terminverschiebung war. 

Elke Pfeiffer, Leitung Operatives Marketing, Tapetenfabrik Gbr. Rasch, Bramsche

Wir begrüßen den neuen Termin der Heimtextil und haben uns dadurch in erster Linie eine etwas gleichmäßigere Verteilung der Besucher auf alle vier Messetage versprochen. Die Kunden haben sich ohne weiteres auf 
die Veränderung eingestellt und auch das Feedback, das wir gehört haben, war durchweg positiv. Da sich die Veranstaltungen Heimtextil und Domotex nicht mehr überschneiden, waren vor allem Kunden, die beide Messen besuchen, entspannter unterwegs. Der Start am Dienstag als erstem Messetag war vielleicht etwas ruhiger als erwartet, aber insgesamt konnten wir zufrieden sein. Erwartungsgemäß waren für uns der Mittwoch und Donnerstag die besucherstärksten Tage der Heimtextil, der Freitag blieb aber dafür hinter unseren ­Erwartungen zurück. 

Ottmar Ihling, DecoTeam, Meerbusch

Der neue Termin hat sich nicht negativ bemerkbar gemacht, die Terminierung kann für uns so bleiben. Positive Effekte im Vergleich zu vorherigen Veranstaltungen haben wir dadurch aber nicht festgestellt. Der inländische Messebesucher sieht in der Terminverschiebung keinen Vorteil. Für uns gab es keine merkbaren Reaktionen unserer Kunden, und die Terminverschiebung war höchstens am Rande ein Gesprächspunkt. Wichtig war für uns, dass unser DecoTeam-Auftritt wieder einmal der Treffpunkt der Entscheider und ein kreativer Platz für Veranstaltungen war. Die angebotenen Workshops waren alle immer ausgebucht und wurden sehr positiv aufgenommen und bewertet. Die Syner­gien, die wir als DecoTeam für unsere Partner liefern, ist ein zeitgemäßes und erfolgreiches Modell.

Sakire Efe, Marketing/Pressesprecherin Teba, Duisburg

Wenn die Welt zusammen kommt, um sich über die neuesten Trends rund ums Interieur-Design inspirieren zu lassen, dann hat die Heimtextil begonnen. Und mitten drin war die Teba. Trotz eines leichten Besucherrückgangs war die Messe ein voller Erfolg. Bereits im Vorfeld haben wir unsere Kunden über die erstmalige Änderung der Messetage informiert und Termine vereinbart, so dass alle Messetage ideal genutzt werden konnten. Alle Gespräche verliefen äußerst erfreulich und die Qualität der Beratung war hervorragend. Mit guter Laune und viel Elan haben wir die neue Plissee Kollektion und viele weitere Produkt-Highlights vorgestellt. Die emotionale Darstellung der Stoffwel­-ten kam sehr gut an. Bei Kaffee und Cocktails fachsimpelten Kunden über die Neuheiten.

 

Mehr Trialoge

 

Modulare Vinylböden bieten Design, Funktion und Vielfalt sowie – insbesondere in der Klick-Variante – Vorteile mit Blick auf eine zeitsparende Verlegung. Natürlich immer Hinblick auf den jeweiligen Einsatzbereich, denn nicht immer liegt der Schlüssel zum Erfolg im Klicken, und die Dryback-...

Einrichtungen im Gesundheits- und Pflegewesen erfüllen eine besondere gesellschaftliche Aufgabe, die nicht zuletzt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie stark in den Mittelpunkt gerückt ist. Die positiven Auswirkungen eines durchdachten und intelligenten Raumdesigns sind bekannt und werden...

Auch in dieser Ausgabe berichten wir über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Branche – ein Thema, das uns sicher noch lang begleiten wird, denn das Virus stellt Vertriebs- und Produktionsabläufe vor neue Herausforderungen. Inwieweit sind Lieferketten und Lieferfähigkeit betroffen?...