Natürlich rustikal, lang und breit und die Eiche bleibt Nr. 1

04/2015

EURODECOR setzt in dieser Ausgabe einen Schwerpunkt beim Thema Laminat und Parkett. Beide Produktgattungen stehen aktuell im Markt gegenüber Design- beziehungsweise LVT-Belägen unter Druck und müssen sich weiterentwickeln. Wir haben die Branche gefragt, was sich in Sachen Optik bewegt. Was ist Trend bei Farben, Dessins, Oberflächen und Formaten? Soviel scheint sicher: Flach wirkende Laminat-Dekore kommen, Eiche bleibt und Rot-Braun macht erst einmal Pause. Weiterführende Statements zum Thema finden Sie übrigens in dieser Ausgabe auf den Seiten 20 bis 25.

Michael Gerbl, Leiter Marketing/Produktmanagement Egger Retails Products, A-St. Johann

Wie schon in den vergangenen Saisons liegt Eiche bei den Hölzern weiterhin ungebrochen im Trend, wobei die Tendenz bei der Farbstellung dabei klar zu helleren Eiche-Dekoren geht. Im hochwertigen Preissegment werden die Oberflächenoptiken nach wie vor durch Synchronporen dominiert und bestimmen die Nachfrage im Markt. In den restlichen Preissegmenten geben tiefe und gebürstete Strukturen die Richtung vor. Aus unserer Sicht werden Dekore ohne markante Struktur weiter an Bedeutung verlieren und nahezu vom Markt verschwinden. Auch beim Format hält der Trend zu breiteren und längeren Dielen an. Das Thema Design bleibt wichtig. So fügt sich unsere neue Laminatkollektion mit Holz- und Steinoptiken in die aktuellen Einrichtungstrends und verschiedenen Wohnstile ein.

Frank Petersen, Leiter Forschung & Entwicklung, Parador, Coesfeld

Bisherige Farbrichtungen in Grau-Beige und anderen Grautönen mit leicht durchscheinender Holztönung werden aktuell bleiben, wobei die hellen Farbstellungen in Richtung Weiß, Hellgrau, Eiche hell auch weiterhin vertreten sind. Zukünftig wird sich der Trend voraussichtlich von Grautönen in Richtung Wärme entwickeln. Die Eiche bleibt Trendholz Nr. 1 in allen Facetten. Die rustikale Vintage-Optik der Eiche bleibt bestehen, schwächt sich aber voraussichtlich ab und wird tendenziell ruhiger. Alternativen zu Eiche sind Nussbaum und eventuell Nadelhölzer, vor allem der skandinavische Stil. Besonderheiten wie die Altholzoptik bei Parador Laminat Trendtime 6 Brushboard white liegen dabei im Trend. Matte Strukturen bleiben bei den Oberflächen dominierend, in den Formaten sind es vor allem lange und breite Formate.

 

Thorsten Beinke, Design Manager Parkett & Laminat, Tarkett, Frankenthal

Bei Farbe gilt die Prämisse „so authentisch wie möglich“, Farben, die aussehen wie natürlich verblasst. Dies wird durch vorsichtiges Beizen umgesetzt und durch Öle, die möglichst viel von der originalen Holzstruktur durchscheinen lassen. Grautöne bleiben, während Rot-Braun erstmal Pause hat. Auch Experimente sind erlaubt. Ausgeprägte Oberflächenstrukturen im Holzbereich und rustikale Dekore im Laminat sind weiter Trend, jedoch gibt es auch den Gegenentwurf der ruhigen Sortierungen und fast flachen ­Dekore im Laminat. Im Holzbereich ist ­die Oberflächenbearbeitung immer mehr der Differenzierungsfaktor. Tief gebürstete   Strukturen und Alterungseffekte werden uns noch einige Zeit begleiten. Bei Laminat ist die Synchronpore Standard. Beim Format ist alles erlaubt und akzeptiert.

 

Mehr Trialoge

 

Modulare Vinylböden bieten Design, Funktion und Vielfalt sowie – insbesondere in der Klick-Variante – Vorteile mit Blick auf eine zeitsparende Verlegung. Natürlich immer Hinblick auf den jeweiligen Einsatzbereich, denn nicht immer liegt der Schlüssel zum Erfolg im Klicken, und die Dryback-...

Einrichtungen im Gesundheits- und Pflegewesen erfüllen eine besondere gesellschaftliche Aufgabe, die nicht zuletzt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie stark in den Mittelpunkt gerückt ist. Die positiven Auswirkungen eines durchdachten und intelligenten Raumdesigns sind bekannt und werden...

Auch in dieser Ausgabe berichten wir über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Branche – ein Thema, das uns sicher noch lang begleiten wird, denn das Virus stellt Vertriebs- und Produktionsabläufe vor neue Herausforderungen. Inwieweit sind Lieferketten und Lieferfähigkeit betroffen?...